»Stifte« machen Alarm

1. Mannschaft

bv1-lohe-1Fußball-Bezirksliga: 5:0-Kantersieg des BV 21 gegen Lohe zum Feuerwehrfest

Kirchlengern(BZ). Der BV 21 Stift Quernheim hat sich in der Fußball-Bezirksliga von der 0:1-Auftaktpleite beim TuS Jöllenbeck gut erholt und gestern den TuS Lohe beim 5:0 (2:0) in seine Einzelteile zerlegt. Schon bei 50-prozentiger Chancenverwertung wäre ein zweistelliger Sieg problemlos drin gewesen.

Obwohl er immer noch auf zwölf Spieler verzichten musste, war Trainer Michael Albrecht schon vor dem Anpfiff guter Dinge. »Ich glaube, wir spielen uns heute in einen Rausch«, sagte der Coach vor dem Anstoß. Sein Team ließ Taten folgen. Die »Stifte« legten los wie die Feuerwehr – und selten war diese Floskel treffender eingesetzt als gestern. Von den Vorführungen beim benachbarten Feuerwehrfest, bei dem die Löschgruppe Stift Quernheim ihren 100. Geburtstag feierte, schallte immer wieder das Martinshorn ins Friedenstal herüber. Auf dem Sportplatz machte dagegen der BV 21 mächtig Alarm.

Schon nach fünf Minuten wusste sich Pascal Erdbrügger gegen Daniel Kreimer im Strafraum nur mit einem Foul zu helfen, den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Kropp zum 1:0. Nach einem langen Ball stand Kreimer in der 13. Minute frei vorm Tor und verwandelte zum 2:0. Mit der Führung im Rücken spielten die »Stifte« nun viele Sicherheitspässe und ließen den Gegner gar nicht erst zum Zug kommen. In der 15. Minute schickte Christian Fahrnow Maximilian Laege, doch der scheiterte freistehend und schoss den Ball über das Tor. Kropp und Renée Terbeck verpassten in der 18. Minute eine Hereingabe von Laege nur knapp. In der Folge spielten die »Stifte« dann nicht mehr ganz so zielstrebig. Gefahr kam allerdings nicht auf. In der 44. Minute flankte Lars Wißmann nach einer kurz ausgeführten Ecke, René Budde traf aus dem Fünf-Meter-Raum nur an den Pfosten.

bv1-lohe-2Sebastian Kropp nach Laege-Pass (54.), Terbeck nach Vorlage von Wißmann (57.) und erneut Terbeck (71.), dieses Mal nach Vorarbeit von Daniel Wester, schraubten das Ergebnis auf 5:0. »Das hätte heute zweistellig ausgehen können«, sagte Michael Albrecht, der einige Pfosten- und Lattentreffer seines Teams notierte. Immer wieder setzten sich die »Stifte« über die Außenbahnen durch, doch in der Mitte fehlte dann die nötige Konzentration. »Der Gegner hat sicherlich noch nicht seine Form gefunden«, sagte Albrecht angesichts des 0:8-Tore-Startes der Loher. Sein Team hatte sich die Pizza beim anschließenden Essen in der Vereinskneipe wirklich verdient.

Auch eine Neuerung klappt gestern gut: die Dreierkette. »Da mir viele Spieler aus dem defensiven Bereich fehlten, habe ich mit vier Stürmern spielen lassen«, begründet Albrecht seine Taktik. Hinten standen René Budde, Daniel Wester und Lars Wißmann sicher. Vorne sorgten Daniel Kreimer, Sebastian Kropp, Maximilian Laege und Renée Terbeck für viel Wirbel. »Mit der Dreierkette bin ich zufrieden. Wir haben das in der Vorbereitung schon getestet. Wir wollten flexibler agieren können. Und die Loher sind in ihrer Abwehr überhaupt nicht damit klar gekommen, gleich von drei Spielern angelaufen zu werden.«

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Fiedler, Budde, Wester, Kropp (75. Wilkinghoff), Strauch (70. Stolz), Fahrnow, Kreimer (78. Zumkehr), M. Laege, Wißmann, Terbeck.

TuS Lohe:Witthaus – P. Erdbrügger, Pausch (59. Lücking), Grothkopf, Tölkemeier, Hejlek, Mattern, Felde (65. Pönnighaus), Vodola (59. Seeger), Bloumis, Janssen.

Tore:1:0 Kropp (5., Foulelfmeter), 2:0 Kreimer (13.), 3:0 Kropp (54.), 4:0 Terbeck (57.), 5:0 Terbeck (71.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 25.08.2014)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website