VfL Mennighüffen – BV 21 I 1:3

Powerplay zum Fest

Stifts Jubiläumssieg

Löhne (sp). Krise im Friedenstal? Ausgerechnet zur 90-Jahr-Feier des BV 21 Stift Quernheim hat es beim Fußball-A-Ligisten eingeschlagen. Gegen den VfL Mennighüffen kassierte Georg Wachowski sein erstes Gegentor. Krise? Nein! Die »Stifte« setzten sich am Drosselhain locker mit 3:1 (0:0) durch.
Nach der Partie konnten Spieler, Trainer und Betreuer den Tag beim Festakt ab 19.21 Uhr ausklingen lassen. Gegen Mennighüffen lieferte das Team von Michael Albrecht eine gute Leistung ab, der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Aufgrund der schwülen Witterung ließ Albrecht anstelle des gewohnten Pressings Mennighüffen kommen. »Der VfL hat sich an unserem Mittelfeld die Zähne ausgebissen«, sagte Albrecht.
Nach der Pause änderte Albrecht zunächst nichts an der Taktik. Absprachegemäß brachte er nach einer Stunde Dennis Grimmer für Daniel Kreimer. Ab diesem Moment zogen die »Stifte« ihr Spiel auf. Mit einem Lupfer über Dennis Schmidt besorgte Renée Terbeck das 1:0 (64.). Sebastian Kropp ließ mit einem Bilderbuchkonter über Terbeck und Caner Yakmaz das 2:0 folgen (68.). Nach dem Powerplay zog sich der BV wieder zurück. Kai Krüger gelang aber erst in der 82. Minute das 1:2. Die Gastgeber probierten nun noch einmal alles, scheiterten aber mit ihren langen Bällen zumeist. So konnte Kropp nach einem Steilpass und einem 45-Meter-Solo alles klar machen (89).
BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Kröhnert (34. Taggart), Fiedler, Wuttke, Weinhardt (69. Mendes), Fahrnow, Yakmaz, Kreimer (60. Grimmer), Terbeck, Zumkehr, Kropp.
Tore: 0:1 Terbeck (64.), 0:2 Kropp (68.), 1:2 Krüger (82.), 1:3 Kropp (89.).

Quelle: Bünder Zeitung vom 12.09.2011

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.