Feiertag an den Fichten

bruchmühlen-bv1Fußball-Bezirksliga: TuS Bruchmühlen deklassiert den BV Stift Quernheim mit 6:1. Die Gäste offenbaren im Abwehrverhalten erhebliche Schwächen und erspielen sich kaum Torgelegenheiten.

Ein Kompliment machte Frank Schwöppe seiner Mannschaft dann doch noch. „Ich ziehe den Hut davor, dass die Jungs das als Team 90 Minuten durchgestanden und sich nicht aufgegeben haben“, meinte der Trainer des BV Stift Quernheim.

Während des Spiels allerdings dürfte sich Schwöppe angesichts der zum Teil eklatanten individuellen Fehler seiner Elf die Haare gerauft haben. Die Gäste mussten bereits nach 14 Minuten das 0:1 hinnehmen, als Bruchmühlens Andrej Gorr nach einem langen Ball von Torhüter Robin Rentz einen Stellungsfehler von Patrick Langer nutzte und Alexander Schal den Ball mustergültig auflegte.

Auch beim 2:0 durch Luigi Di-Bella zehn Minuten später leisteten die Gäste tatkräftige Mithilfe, als Bruchmühlens Mokos Vasileios nach einem Fehlpass von Daniel Wester Di-Bella bediente, der per Flachschuss ins lange Eck traf. Nur zwei Minuten darauf erhöhte Di-Bella mit einem abgefälschten Volleyschuss zum 3:0, ehe ein von Andreas Derksen verwandelter Foulelfmeter zum 1:3 nach einer halben Stunde die Gäste wieder hoffen ließ. Der durchgelaufene Carlos Carvalho war zuvor von Matthias Warnow zu Fall gebracht worden. Die Ernüchterung beim BV 21 folgte jedoch prompt, denn nach einer Kopfballverlängerung von Jan Klußmann stand Schal am langen Pfosten völlig frei und drosch den Ball in der 37. Minute zum 4:1 in die Maschen.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst. Die Gäste blieben offensiv bis auf ein wegen Abseits nicht anerkanntes Tor von Pascal Siebers ohne jede Durchschlagskraft. Auch der TuS schaltete einen Gang zurück und hatte zunächst bis auf zwei Fernschüsse von Di-Bella und Schal kaum nennenswerte Gelegenheiten.

Neun Minuten vor dem Abpfiff jedoch drückte der eingewechselte Nico Bergmann einen von BV-Torwart Georg Wachowski abgewehrten Schuss von Di-Bella zum 5:1 über die Linie. Auch diesem Treffer war ein individueller Fehler in der Defensive vorausgegangen. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute Di-Bella, der zentral vor dem Tor nicht angegriffen wurde und diesen Freiraum mit einem gefühlvollen Schlenzer zum 6:1 nutzte.

„Wir haben heute im Gegensatz zur letzten Woche Fußball gespielt, das Zusammenspiel zwischen Alexander Schal und Luigi Di-Bella hat gut funktioniert“, bilanzierte ein zufriedener TuS-Coach Michael Bernhardt. „Auch das Mitwirken von Matthias Warnow hat sich bezahlt gemacht“ lobte Bernhardt.

TuS Bruchmühlen: R. Rentz; B. Rentz, Gorr, Warnow, Berger (82. Orlando), Klußmann, Schneider, Vasileios (66. Bergmann), Rahde (75. Westerbeck), Schal, Di-Bella.

BV Stift Quernheim: Wachowski; Rose, Strauch (75. Bekteshi), Terbeck (46. Siebers), Wesseler, Kaymak, Derksen, Langer (35. Hebrock), Carvalho, Wester, Vette.

Tore: 1:0 (14.) Schal, 2:0 (24.) Di-Bella, 3:0 (26.) Di-Bella, 3:1 (30.) Derksen (Foulelfmeter), 4:1 (37.) Schal, 5:1 (81.) Bergmann, 6:1 (90.) Di-Bella.

(Quelle: FuPa.net vom 08.08.2016)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.