Ein Spiel, das keiner braucht

Fußball-Bezirksliga

Espelkamp(sp). Der BV 21 Stift Quernheim hat in der Fußball-Bezirksliga Absteiger Preußen Espelkamp II 11:0 (3:0) abgeschossen. »Das war ein Spiel, das keiner braucht«, sagte Trainer Michael Albrecht.

»Diese Partie hat dem Gegner keinen Spaß gemacht, uns nicht und den Zuschauern auch nicht«, fasste Albrecht zusammen. Espelkamp II, das in der Vorwoche noch das Spielfeld vorzeitig verlassen hatte, war mit nur neun Spielern, einige aus der Altliga, angetreten. »Mir steht es nicht zu, zu beurteilen, was dort im Verein passiert. Aber dass diese Spieler 90 Minuten auf dem Platz gestanden haben, verdient Hochachtung«, sagte Albrecht. Alle hielten allerdings nicht durch: In Durchgang zwei spielten die Gastgeber nur noch mit acht Mann zu Ende.

In der ersten Halbzeit ließen es die »Stifte« gemächlich angehen und stellten sich nicht sonderlich clever an. Daniel Kreimer, Renée Terbeck und Tim Menne trafen. Nach dem Wechsel brachen dann aber die Dämme. »Das hätte auch 25:0 ausgehen können, wenn wir nicht ständig Pfosten oder die Latte getroffen hätte«, sagte Albrecht, der Torwart Georg Wachowski in Durchgang zwei im Feld spielen ließ. Er erzielte das 10:0.

Preußen Espelkamp II:Benus – Renk, E. Fritz, Boinski, Hampel, Akbas, Greulich, Bredemeier, Sander.
Stift Quernheim:Klüter – Stolz, Fiedler, Strauch, Fahrnow, Kreimer, Terbeck (67. Wachowski), Laege, Wißmann, Waldmann (46. Sandal), Menne (46. Yakmaz).

Tore:0:1 Kreimer (16.), 0:2 Terbeck (18.), 0:3 Menne (36.), 0:4 Terbeck (53.), 0:5 Sandal (54.), 0:6 Yakmaz (64.), 0:7 Fahrnow (66.), 0:8 Sandal (68.), 0:9 Fahrnow (72.), 0:10 Wachowski (79.), 0:11 Sandal (84.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 04.06.14)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.