Wester-Hattrick entscheidet

bv21-hallenturnier-bsv_1Hallenfußball: BV 21 Stift Quernheim gewinnt Turnier des Bünder SV – TuS Hunnebrock auf Rang zwei

Bünde(gn). Einige Zeit hat es danach ausgesehen, als könnte ein Außenseiter das Hallenturnier des Bünder SV für sich entscheiden. Im Endspiel um den Quelle-Schrauben-Cup in der Sporthalle an der Wirtsheide lag Fußball-A-Ligist TuS Hunnebrock bereits in Führung. Aber dem Bezirksligisten BV 21 Stift Quernheim reichte ein Spieler, um den »Hunnen« doch noch den Sieg wegzuschnappen.

Mann des Endspiels war am Ende Daniel Wester. Der Defensivspieler des BV 21 Stift Quernheim drehte im Finale richtig auf. Nachdem André Schieritz den TuS Hunnebrock in der fünften Minute mit 1:0 in Führung gebracht hatte, erzielte Wester einen lupenreinen Hattrick und sorgte so bei seiner Mannschaft für den 3:1-Erfolg, den Turniersieg und großen Jubel bei seinen Mitspielern. In den letzten Minuten des Turniers waren die Stift Quernheimer allerdings personell auf den Zahnfleisch gegangen. Denn das ohnehin schon schmale Aufgebot wurde vor dem Finale nochmals dezimiert, da Jan Strauch aufgrund einer Verletzung nicht mehr weiterspielen konnte.

bv21-hallenturnier-bsv_2Zuvor hatten sich die Bezirksligakicker souverän durch die Vorrunde gebracht. In der Gruppe B setzte sich die Mannschaft mit drei Siegen aus drei Spielen unangefochten an die Spitze. Auf Rang zwei folgte den »Stiften« der spätere Endspielgegner aus Hunnebrock mit zwei Erfolgen ins Halbfinale. Dort trafen die Stift Quern-heimer auf A-Ligist SV Löhne- Obernbeck, der Zweiter in der Gruppe A geworden war. Zu stoppen war der Bezirksligist dabei aber nicht – auch wenn es nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit ins Neunmeterschießen ging. Das entschied der Favorit schließlich mit 4:3 für sich. Die Hunnebrocker hatten es in der Runde der letzten vier Teams mit Gastgeber Bünder SV zu tun – und räumten den Ersten der Gruppe A mit 3:1 aus dem Weg.
Torreich ging es nochmals in der Partie um den dritten Platz zu. Mit einem 3:3 mussten der Bünder SV und der SV Löhne-Obernbeck ins Neunmeterschießen. Hier sicherte sich der SVLO mit 6:4 den Sieg. Am Ende zeigten sich die Organisatoren und Verantwortlichen mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden, wie der BSV-Vorsitzende Jürgen Höffner bei der Siegerehrung durchblicken ließ.

Die Ergebnisse:
Gruppe A:SV Löhne-Obernbeck – FC Muckum 4:3, Bünder SV – TuS Dünne 4:2, SV Löhne-Obernbeck – Bünder SV 2:4, FC Muckum – TuS Dünne 4:2, TuS Dünne – SV Löhne-Obernbeck 1:5, Bünder SV – FC Muckum 5:1.

Tabelle:1. Bünder SV (9 Punkte/13:5 Tore), 2. SV Löhne-Obern-beck (6/11:8), 3. FC Muckum (3/8:11), 4. TuS Dünne (0/5:13).

Gruppe B:TuS Hunnebrock – BV 21 Stift Quernheim 3:4, Bünder SV II – SG Schweicheln 0:2, TuS Hunnebrock – Bünder SV II 6:2, BV 21 Stift Quernheim – SG Schweicheln 2:1, SG Schweicheln – TuS Hunnebrock 0:4, Bünder SV II – BV 21 Stift Quernheim 1:2.

Tabelle:1. BV 21 Stift Quernheim (9/8:5), 2. TuS Hunnebrock (6/13:6), 3. SG Schweicheln (3/3:6), 4. Bünder SV II (0/3:10).

Spiel um Platz 7:TuS Dünne – Bünder SV II 2:5

Spiel um Platz 5:SG Schweicheln – FC Muckum 3:4.

Halbfinale:Bünder SV – TuS Hunnebrock 1:3;
BV 21 Stift Quernheim – SV Löhne-Obernbeck 4:3 nach Neunmeterschießen (0:0).

Spiel um Platz 3:Bünder SV – SV Löhne-Obernbeck 4:6 nach Neunmeterschießen (3:3).

Finale:TuS Hunnebrock – BV 21 Stift Quernheim 1:3.

(Quelle: Bünder Zeitung vom 27.01.2015)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.