»Stifte« schlagen eiskalt zu

bv21-vlothoFußball-Bezirksliga: BV 21 gewinnt Kreisduell gegen Vlotho 3:0 – Weinhardt ist wieder da

Kirchlengern(sp). Der BV 21 Stift Quernheim ist auf dem besten Weg, die Saison in der Fußball-Bezirksliga auf einem der ersten fünf Plätze abzuschließen. Im Verfolgerduell gegen den Kreisrivalen SC Vlotho feierte das Team von Trainer Michael Albrecht einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg.

Albrecht war von der Wandlungsfähigkeit seines Teams angetan: »Im Pokal-Halbfinale gegen den SV Rödinghausen am Donnerstag haben wir 80 Minuten lang fast nur verteidigt. Heute ist ein ganz anderes Spiel zu sehen«, analysierte der Coach an der Seitenlinie. Sein Team zog wieder das gewohnte Gegenpressing auf und ließ Vlotho kaum zur Entfaltung kommen. Schon die Anfangsphase gehörte den »Stiften«, die eine frühe Führung verpassten. Daniel Kreimer und Renée Terbeck ließen erste gute Chancen aus. In der 35. Minute fiel das 1:0 dann vom Punkt. Jan Strauch tanzte an der Strafraumgrenze zwei Vlothoer aus und hatte den Ball eigentlich schon verloren. Doch das Leder prallte an die Hand eines Vlothoer Verteidigers. Schiedsrichter Ersan Ersoy entschied auf Strafstoß, Vlothos Proteste hielten sich in Grenzen und Lars Wißmann verwandelte trocken mit einem halbhohen Schuss. Nach einem schönen Doppelpass von Mustafa Sandal mit Kreimer legte Sandal den Ball von der rechten auf die linke Seite zu Terbeck, der aus spitzem Winkel ins lange Eck traf – 2:0 (39.).

In der Pause musste Michael Albrecht zweimal wechseln. Für den an der Hand verletzten Christopher Taggart kam Kevin Weinhardt. Der Kapitän gab nach vier Monaten Verletzungspause sein Comeback. Für Kreimer (Knieverletzung) kam Florian Laege. »Es war klar, dass wir das hohe Tempo der ersten Halbzeit nicht durchhalten würden«, sagte Albrecht, der deshalb defensiver agieren ließ. »Wir haben Vlotho die eigene Hälfte überlassen.« Gefährlich wurde der Gegner nicht, die »Stifte« bei einer Vielzahl an Kontern dagegen schon. In der 60. Minute spielte Sandal einen Pass durch die Schnittstelle, Terbeck tauchte frei vorm Tor auf und netzte ein – 3:0. Sandal hätte beinahe noch für das 4:0 gesorgt, doch sein Freistoß in der 78. Minute donnerte nur an das Lattenkreuz.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Fiedler (72. Stolz), Taggart (46. Weinhardt), Strauch, Fahrnow, Sandal, Kreimer (46. Laege), Terbeck, Zumkehr, Wißmann, Menne.

SC Vlotho:Starke – Stichling, Lorenz, Külbel, Harms, Kran (76. Samson), Reineke, Kramer (46. Westhoff), Natale, Koch (63. Delius), Thelen.

Tore:1:0 Wißmann (35., Handelfmeter), 2:0 Terbeck (39.), 3:0 Terbeck (60.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 22.04.2014)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.