»Stifte« lassen TuRa keine Chance

bv1-turaFußball-Bezirksliga: 9:2-Kantersieg im Kreisduell gegen Löhne

Kirchlengern(BZ). Wieder einmal hat der BV Stift Quernheim seine enorme Qualität bewiesen: In der Fußball-Bezirksliga besiegte die Mannschaft von Frank Schwöppe die abstiegsgefährdete TuRa Löhne mit 9:2 (5:0). Schwöppe lobte besonders die Moral seiner Spieler.

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr. Einen sensationellen Pass in die Tiefe von Carlos Carvalho nahm Niklas Wüllner auf und versenkte den Ball in der unteren rechten Ecke zur Führung (18.). Sebastian Kropp, dem nach einer Carvalho-Flanke und einem abgefälschten Schuss von Maximilian Laege der Ball vor die Füße fiel, nutzte seine Chance und erzielte das 2:0 (27.).
Eine kurz ausgeführte Ecke von Maximilian Gierasinski münzte Laege kurze Zeit später zum 3:0 um (29.), ehe Kropp und erneut Laege jeweils nach Vorlage von Carvalho noch vor der Pause auf 5:0 erhöhten (41., 42.). Zwischenzeitlich geriet Stift Quernheim jedoch in Gefahr: Marcel Ebmeyer verstolperte einen Ball und der Löhner Olcay Esen lief frei auf BV-Keeper Georg Wachowski zu, der den Ball jedoch entschärfen konnte (31.).

»Das war eine hervorragende erste Halbzeit. Nach der Pause haben wir ausprobiert, auf ein 3-5-2 System umzustellen«, sagte Schwöppe, der beobachtete, wie die Änderung Schwierigkeiten bereitete. Löhne boten sich zunehmend mehr Räume. Nach einer Flanke von Marcel Rinnelt nutzte Esen den Freiraum zum 1:5 aus Sicht der Gäste aus (62.). Nach einem Eckball der Löhner startet jedoch der eingewechselte Pascal Siebers einen Konter, den er völlig frei zum 6:1 abschloss (65.). Kurz darauf nutzte Carvalho seine Schnelligkeit und erhöhte aus 7:1 (68.).
Genug hatten die »Stifte« aber noch nicht: Siebers, der sich zunächst gegen Rico Kohlmann durchsetzte, drosch das Leder erst gegen den Innenpfosten, von dort sprang er ins Tor (77.). Eduard Reh konnte zwar nochmals verkürzen (78.), doch Carvalho – von Laege in Szene gesetzt – markierte den 9:2-Endstand (84.).

»Wir haben uns auf eine Kontermannschaft eingestellt«, sagte Schwöppe in Bezug auf die taktische Ausrichtung. »Und wir haben genauso gespielt, wie ich mir das erhofft habe. Wir haben uns viele gute Chancen erarbeitet und spielerisch hervorragend agiert«, sagte der Coach. Zwar habe die Systemumstellung nicht die gewünschte Wirkung erreicht, doch daraus lerne sein Team. »Die wichtigste Erkenntnis für mich war heute allerdings, dass die Mannschaft nie aufgibt und auch trotz der Rückschläge aggressiv agiert.«

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Hebrock, Weinhardt, Fahrnow, Kropp (61. Siebers), Laege, Ebmeyer, Gierasinski (46. Strauch), Wüllner (75. Terbeck), Carvalho, Wester.

TuRa Löhne: Koch – Reh, Bürger (62. Kölling), Wihan, Nolting, Sassenberg, Rinnelt (75. Dahlmann), Gumin, Albrecht, Celik (62. Kohlmann), Esen.

Tore: 1:0 Wüllner (18.), 2:0 Kropp (27.), 3:0 Laege (29.), 4:0 Kropp (41.), 5:0 Laege (42.), 5:1 Esen (62.), 6:1 Siebers (65.), 7:1 Carvalho (68.), 8:1 Siebers (77.), 8:2 Reh (78.), 9:2 Carvalho (84.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 16.11.2015)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.