»Stifte« haben Platz fünf sicher

bv1-kuttenhausenFußball-Bezirksliga: BV 21 Stift Quernheim besiegt SV Kutenhausen/Todtenhausen mit 1:0

Kirchlengern(gn). Der BV 21 Stift Quernheim ist in der Fußball-Bezirksliga nicht mehr vom fünften Tabellenplatz zu verdrängen. Dank eines 1:0 (0:0)-Erfolges über den Sechsten SV Kutenhausen/Todtenhausen sind die »Stifte« nicht mehr einzuholen.

»Das ist ein hervorragendes Ergebnis für uns. Damit können wir die letzten Spiele in dieser Saison ganz entspannt angehen«, freute sich Trainer Michael Albrecht über die Platzierung.

Gegen Kutenhausen hatte seine Mannschaft schon in der ersten Halbzeit leichte Vorteile. Die erste Gelegenheit der Partie konnten allerdings die Gäste für sich notieren. In der 8. Minute zog Kutenhausens Jan-Frederik Finger ab und hämmerte den Ball an die Latte.

Während die Gäste ihre Offensivbemühungen damit vorerst beendet hatten, kamen die Platzherren immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Allerdings musste für die erste gefährliche Aktion ein ruhender Ball her. Mustafa Sandal probierte es mit einem Freistoß von der rechten Seite direkt, traf aber nur die Latte (26.). Nur eine Zeigerumdrehung später setzte Sandal den in Position gelaufenen Tim Menne mustergültig ein. Menne legte sich den Ball am Torwart vorbei, sein Gegenspieler konnte ihm das Spielgerät aber ablaufen (27.).

Auszeichnen konnte sich einmal auch BV-Schlussmann Georg Wachowski. Bei einem Schuss von Finger machte er sich lang und parierte den Versuch stark (29.). Die letzte Chance des ersten Durchganges hatten dann aber wieder die Gastgeber. Wieder war es Sandal, der dieses Mal Christian Fahrnow bediente. Der lief allein auf das Tor zu, verfehlte es aber.

»In der zweiten Halbzeit waren wir haushoch überlegen«, sagte Albrecht. Dennoch konnte er sich nur über einen Treffer seines Teams freuen. Tim Menne traf in der 48. Minute zum 1:0. Danach hatten die »Stifte« zahlreiche gute Chancen, um mit einem 4:0 oder 5:0 vom Platz zu gehen. Doch zweimal Renée Terbeck sowie jeweils einmal Daniel Kreimer und der lange Verletzte Caner Yakmaz bei seinem Comeback scheiterten frei vor SVKT-Keeper Hendrik Wilxmann. »Der Kutenhauser A-Jugendtorwart hat sehr stark gehalten«, lobte Albrecht den Gästetorwart.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Fiedler, Weinhardt, Fahrnow, Sandal, Kreimer (60. Strauch), Laege (79. Yakmaz), Zumkehr, Waldmann (60. Terbeck), Wißmann, Menne.

SV Kutenhausen-Todtenhausen:Wilxmann – Klarmeyer, J. Horstmann, Claußen, Kappelmann, K. Horstmann, Finger (71. Pferner), Cakici, Meyer, Penningroth (65. Franjic), Scholz (60. Belhedi).

Tor:Menne (48.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 05.05.2014)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.