»Stifte« 35 Minuten nicht wach

kuttenhausen-bv1Fußball-Bezirksliga

Minden (sp). Eine völlig verschlafene erste Halbzeit hat dem BV 21 Stift Quernheim in der Fußball-Bezirksliga eine bittere 2:5 (1:4)-Niederlage bei der SV Kutenhausen/Todtenhausen beschert. »Erst als es zu spät war, haben wir ordentlich gespielt«, ärgerte sich Trainer Michael Albrecht.

»Bis 15.10 Uhr waren wir im Standby-Modus«, sagte Albrecht. Die »Stifte« ließen in der Defensive die Bereitschaft vermissen, gegen den Ball zu spielen. »Philipp Kleine und Sebastian Stark haben uns schwindelig gespielt«, haderte Albrecht. In der 31. Minute gelang Etrit Cakici das 1:0 für die Gastgeber. Innerhalb der nächsten sechs Minuten legten Sascha Klarmeyer (34.) und Kleine (37.) das 3:0 nach. Albrecht hatte genug gesehen und wechselte zweimal aus: Für Christopher Taggart und Florian Laege kamen mit Jan Strauch und Veit Usslepp zwei Routiniers ins Spiel. »Ich habe auf den Play-Knopf gedrückt und dann lief es«, sagte Albrecht. Daniel Kreimer verkürzte auf 1:3 (40.), doch Yannik Niermann erzielte noch vor der Pause das 4:1 (43.).
Im zweiten Durchgang war Stift Quernheim dann aggressiver und ging besser in die Zweikämpfe. »Aber da stand es leider schon 1:4«, sagte Albrecht. Christian Fahrnow köpfte nach einer Ecke das 2:4 (60.), ehe Patrick Wuttke mit einem Eigentor für den 2:5-Endstand sorgte (86.).

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Wuttke, Taggart (37. Usslepp), Weinhardt, Fahrnow, Kreimer, Terbeck, Laege (37. Strauch), Zumkehr, Menne, Wißmann (67. Sandal).

Tore:1:0 Cakici (31.), 2:0 Klarmeyer (34.), 3:0 Kleine (37.), 3:1 Kreimer (40.), 4:1 Niermann (43.), 4:2 Fahrnow (60.), 5:2 Wuttke (86., Eigentor).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 04.11.2013)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.