Stift Quernheim II verpflichtet Handballer

2. Mannschaft

Mannschaftsfoto_2nd_EditionFußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Christoph Kruse ist neuer Trainer im Friedenstal

Kirchlengern(sp). Der BV 21 Stift Quernheim II hat einen neuen Trainer. Christoph Kruse löst Jan-Patrick Strauch als Chef des Fußball-B-Ligisten ab. In der Gruppe 2 will der neue Coach so schnell wie möglich den Klassenverbleib schaffen. Kruse kennt sich im Friedenstal aus. Jahrelang war er für die Jugendabteilung der im Sommer aufgelösten JSG Kirchlengern/Stift Quernheim verantwortlich und trainierte die C-Jugend in der Landesliga. Nach einem kurzen Gastspiel als A-Jugend-Trainer beim FC Bad Oeynhausen ist der 34-Jährige nun zurück beim BV 21. Sein Ziel: der Klassenverbleib. Dass Kruse nicht ehrgeizigere Ziele verfolgt, hängt mit der Personalsituation zusammen: »Mit Jan Strauch an die erste Mannschaft und André Pliskat zu RW Kirchlengern, haben uns zwei wichtige Leistungsträger verlassen. Ihr Verlust ist nur schwer aufzufangen.«

Dafür kann Kruse auf einen breiteren Kader als bisher zurückgreifen. »Wir haben keine dritte Mannschaft mehr und dadurch 26 Spieler im Kader«, erläutert der neue Trainer, allerdings zählt er aus beruflichen Gründen nur etwa 20 Akteure zu seinem Stamm. Prominentester Neuzugang bei Stift Quernheim II ist Eduard Morasch – er kommt vom Handball-Landesligisten HSG Spradow und wechselt damit sein Metier. Kruse schätzt besonders die Schnelligkeit des Handballers, der bei Spradow wegen einer Verletzung seit längerer Zeit nicht mehr zum Zug gekommen ist. Ansonsten erwartet Christoph Kruse eine ausgeglichene Liga. »Es wird kein Kanonenfutter geben«, ist sich Kruse sicher.

(Quelle: Bünder Zeitung vom 30.07.2013)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website