Sieg bringt noch Platz fünf ein

1. Mannschaft, Saison 12/13

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA: BV Stift Quernheim nach dem 2:1 gegen Werther am Ende bester Aufsteiger

Kirchlengern (tbv). Es war ein rundweg gelungener Saisonabschluss für den BV Stift Quernheim. Auch ohne den im Urlaub weilenden Trainer Michael Albrecht gewann der Fußball-Bezirksligist daheim gegen den BV Werther mit 2:1 (1:0) und beendet die Spielzeit als bester der vier Aufsteiger auf Rang fünf.

An der Seitenlinie hatte am Sonntag bei den Gastgebern der scheidende Betreuer Torsten Altenhöner das Kommando übernommen und er konnte sich bereits nach drei Minuten über das Führungstor freuen. Ein langer Ball von Kevin-Lee Weinhardt landete bei Lars Wißmann, der Werthers Torhüter Jannik Kessen mit dem Kopf überwand. Mit der Führung im Rücken hatte Stift Quernheim die nötige Sicherheit und kontrollierte das Spiel. Sebastian Kropp hatte in der 23. Minute Pech, dass Kessen seinen Volleyschuss abwehren konnte. Werther kam erst nach einer halben Stunde etwas auf, kam zunächst aber zu keiner echten Torchance.

Stattdessen erhöhten die Hausherren fünf Minuten nach dem Wechsel auf 2:0. Nach Pass von Ivan Mendes lupfte der zur zweiten Hälfte eingewechselte Renée Terbeck das Leder über Kessen hinweg ins Netz. In der Folge schien auf beiden Seiten nicht mehr viel zu passieren, doch das etwas überraschende Anschlusstor durch Werthers Lukas Pörtner (68.) machte die Partie wieder spannend. Die Gäste versuchten nun noch einmal alles, was Stift Quernheim aber auch einige gute Kontergelegenheiten eröffnete. Treffer sollten auf beiden Seiten jedoch keine mehr fallen.

(Quelle: Neue Westfälische vom 11.06.2013)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website