Preußen Espelkamp gewinnt 1:0 gegen Stift Quernheim

Sascha Manske sorgt mit seinem Kopfballtor für den 1:0-Sieg an Stefan Bernholts 40. GeburtstagDer FC Preußen Espelkamp hat seinen Platz in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga gefestigt. Gestern Nachmittag gelang ein knapper 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den BV Stift Quernheim. Für die Entscheidung sorgte Angreifer Sascha Manske, der in der 48. Minute seine Kopfballstärke unter Beweis stellte und die Vorarbeit von Waldemar Jurez gekonnt ausnutzte. Es war übrigens der fünfte Dreier der Espelkamper in Folge.

„Ich muss der Mannschaft ein ganz dickes Kompliment machen, weil sie jeden Zweikampf angenommen und eine unglaubliche Laufleistung absolviert hat“, freute sich Trainer Stefan Bernholt, der gestern 40 Jahre jung wurde. Die Laufleistung wurde nötig, weil Jakub Dalba in der 45. Minute die gelb-rote Karte zu sehen bekam und die Espelkamper fortan in Unterzahl agieren mussten. Bis dahin hätten die Hausherren führen können, doch Dennis Schmidt (4.), Moritz Hagemeier (28.), Daniel Penner (36.) und Maxim Dyck (39,.) scheiterten an dem gut reagierenden Georg Wachowski. Zudem zielte Dennis Schmidt (41.) knapp vorbei. Die Gäste hatten die einzige Möglichkeit durch Sebastian Kropp, der vorbeischoss (43.). Als dann der bereits verwarnte Dalba ein Handspiel beging, gerieten die Adlerträger in Unterzahl.

Doch davon war in der zweiten Hälfte kaum etwas zu spüren. Sascha Manske verwertete die gelungene Jurez-Vorarbeit mit einem sehenswerten Kopfball zum 1:0 (48.), danach wurden die Espelkamper in die eigene Hälfte gedrängt. Doch die Mannschaft ließ keine einzige zwingende Möglichkeit der Stift Quernheimer zu, weil die Defensivabteilung mit der überragenden Innenverteidigung Kelkit/Davy vor einem souveränen Dorian Beil vorzüglich funktionierte.

„Die mannschaftliche Geschlossenheit hat mich wirklich beeindruckt. Vor allem war es toll, wie das Team mit der Unterzahl umgegangen ist. Die hat man kaum gemerkt“, freute sich Geburtstagskind Stefan Bernholt, der gestern mit Eren Kelemci und den Urban-Geschwistern immerhin drei Stammspieler in der Anfangsformation zu ersetzen hatte. „Nun wartet am kommenden Sonntag in Holsen eine weitere Herausforderung“, blickte Bernholt sofort weiter.

(Quelle: FuPa.net vom 19.09.2016)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.