Pokal: Schal schießt Stifte raus

Das ist ein Ding: A-Ligist Spvg. Hiddenhausen sorgte für die erste Überraschung im diesjährigen Pokalwettbewerb. In der 1. Runde des Wettbewerbs bezwang die Elf von Trainer Marco Priebe den Bezirksligisten und Vorjahresfinalisten BV Stift Quernheim auf der Lippinghauser Alm verdient mit 2:0 (2:0).

Zwar waren die Gäste über die gesamte Spielzeit optisch überlegen, konnten daraus jedoch keinen Ertrag erwirtschaften. Im Gegenteil: Dem klassenhöheren Gegner fiel offensiv wenig bis nichts ein und konnte sich in den 90 Minuten keine echte Torchance erspielen. Die Vereinigten nutzten ihre ersten beiden Torgelegenheiten: In der 19. Minute setzte sich Dilbirn Ayas im Mittelfeld durch, sein abgeblockter Schuß kam zu Alexander Schal, der nach einer Körperdrehung aus acht Metern Torwart Lukas Heller keine Chance ließ. In der 37. Minute entwickelte sich aus einem Befreiungsschlag das 2:0: Dominic Buchholz klärte gut 35 Metern vor dem eigenen Tor per weitem Schlag und überraschte BV-Verteidiger Christoph Kuhlmann, der unter dem Ball hersprang. So stand Alexander Schal plötzlich frei vor Heller und erzielte seinen zweiten Treffer. Nach dem Wechsel intensivierten die „Stifte“ zwar ihre Bemühungen, jedoch weiter ohne Erfolg. Positiv wirkte sich auch die starke Bank der Spielvereinigung aus: Bei der hohen Laufleistung wechselte Priebe nach geänderter Regel viermal aus und konnte die Spieler gleichwertig ersetzen, die dann bei schwülwarmen Temperaturen das hohe Tempo halten oder weiter verschärfen konnten. Bei dem einen oder anderen Konter hätten die Vereinigten das Ergebnis sogar noch erhöhen können. So scheiterte beispielsweise Tim Tomoschat kurz vor Spielende mit einem abgefälschten Schuß am Pfosten. Zu weiterer Kritik bestand kein Anlaß.

In der 2. Runde bekommt es die Spielvereinigung am kommenden Sonntag wieder mit einem Bezirksligisten zu tun, wenn TuRa Löhne seine Visitenkarte auf der Lippinghauser Alm abgibt.