Oberligist steht im Pokal-Endspiel

Fußball: Rödinghausen bezwingt Stift 5:0

Kirchlengern(sp). Der SV Rödinghausen hat das Finale des Fußball-Kreispokals erreicht. Der Oberligist besiegte am Osterwochenende den Bezirksligisten BV 21 Stift Quernheim. Damit spielt Rödinghausen im Endspiel gegen den Bezirksliga-Tabellenführer FC RW Kirchlengern.

Interessanter als das Endspiel könnte unter Umständen ein mögliches Spiel um Platz drei werden. Wenn RW Kirchlengern Meister in der Bezirksliga wird und der SV Rödinghausen mindestens Sechster in der Oberliga, sind beide über die Liga für den Westfalenpokal qualifiziert. In diesem Fall müsste ein Spiel um Platz drei zwischen dem VfL Holsen und dem BV 21 Stift Quernheim entscheiden, wer außerdem für den Westfalenpokal gemeldet wird. Pokalspielleiter Marcel Ta ging gestern davon aus, dass beide Halbfinalverlierer für den weiterführenden Pokal gemeldet werden, wird nun das Regelwerk aber genau prüfen. »Wenn sich aus dem Pokal nur ein Team für den Westfalenpokal qualifiziert, wird es ein Spiel um Platz drei geben«, sagte Ta auf Anfrage.

Im Halbfinale ließ Rödinghausen nichts anbrennen und startete mit sieben Akteuren aus der Anfangself vom 1:1 am Sonntag in Gütersloh. Christian Knappmann erzielte in der 18. Minute das 1:0, Sören Siek legte in der 32. Minute das 2:0 nach. BV-Trainer Michael Albrecht attestierte dem Außenseiter allerdings eine gute Leistung: »Wir haben gegen den kommenden Regionalligisten lange gut mitgehalten. Am Ende ist das 0:5 ein sehr ordentliches Ergebnis. Glückwunsch an meine Jungs.« Nach dem Seitenwechsel erhöhten Nico Schneck (58., 86.) und erneut Knappmann (67.) auf 5:0.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Stolz (70. Waldmann), Fiedler, Taggart, Strauch (77. Baumann), Fahrnow, Sandal (62. Laege), Kreimer, Terbeck, Zumkehr, Menne.

SV Rödinghausen:Riemer – Saur (62. Guetat), Kalkan, Schiffbänker (46. Plog), Bolat, Schneck, Leenemann, Siek, Jaeschke, Knappmann, Ruske (46. Brüggemeyer).

Tore:0:1 Knappmann (18.), 0:2 Siek (32.), 0:3 Schneck (58.), 0:4 Knappmann (67.), 0:5 Schneck (86.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 22.04.2014)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.