Laege stürzt den Spitzenreiter

1. Mannschaft

bv1-vflholsen_2Fußball-Bezirksliga: BV 21 Stift Quernheim bezwingt VfL Holsen mit 2:1

Kirchlengern(BZ). Lange hat es den VfL Holsen in der Fußball-Bezirksliga nicht an der Tabellenspitze gehalten: Eine Woche nach dem Sprung auf Rang eins geht es durch eine 1:2 (1:1)-Niederlage beim BV 21 Stift Quernheim wieder runter auf Platz drei. Die »Stifte« schließen die Hinrunde als Siebter ab.

Der Auftritt der Holser kommt auf dem Kunstrasenplatz im Friedenstal von Anfang an nicht an die Leistung des vergangenen Sonntags und dem 4:0-Erfolg über den TuS Jöllenbeck ran. »Wir haben keinen Zugriff auf das Spiel bekommen«, sagt Trainer Frank Schwöppe. Ganz anders läuft es bei den Gastgebern ab. Ihnen ist anzumerken, dass sie sich für die 1:8-Klatsche im Kreispokal revanchieren wollen. Sie setzen die Viererkette der Gäste immer wieder im Spielaufbau unter Druck, erzwingen Fehler, gehen aggressiv in die Zweikämpfe und sind lauffreudig.

bv1-vflholsen_1Die erste nennenswerte Aktion verbuchen aber die Holser für sich. Sie profitieren von einem Ballverlust von Manuel Vette an Carlos Carvalho. Der leitet die Kugel zu Niklas Wüllner weiter. Er zieht aus 16 Metern ab, doch Stift-Torwart Georg Wachowski wehrt den Ball nach vorne ab. Den Nachschuss setzt Jan-Frederic Steinke daneben (19.). Die verdiente Führung gelingt den Platzherren vor etwa 150 Zuschauern in der 27. Minute. Christian Fahrnow nimmt an der Mittellinie Tempo auf, schüttelt Florian Riemer ab und haut den Ball aus 18 Metern unhaltbar ins Netz – 1:0.

Mit einem sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern gelingt Maximilian Laege fast das 2:0. Doch sein Versuch knallt an die Latte (33.). Drei Minuten später taucht Wachowski bei einem Carvalho-Freistoß ab und klärt zur Ecke (36.). Den Ausgleich der Holser in der 44. Minute muss sich der Torwart aber ankreiden lassen. Ein Konter der Gäste landet nach starkem Zuspiel von Steinke bei Carvalho. Wachowski kommt 20 Meter vor seinem Tor unnötigerweise heraus und wird in eigentlich ungefährlicher Position von Carvalho zum 1:1 überlupft.

Einen weiteren Schock müssen die »Stifte« verdauen. Einwechselspieler Caner Yakmaz isst in der Pause eine Banane und bekommt plötzlich keine Luft mehr. Wegen eines allergischen Schocks wird er mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. »Wir wünschen ihm gute Besserung«, sagt Trainer Michael Albrecht, dem dadurch eine Alternative auf der Bank fehlt. Und fast kommt es kurz nach der Pause noch dicker. Steinke steht in kurzer und aussichtsreicher Distanz frei, doch Wachowski kann klären (46.). 90 Sekunden später jubeln dagegen die Gastgeber. Laege legt sich den Ball 18 Metern vor dem Tor zum Freistoß zurecht – und zirkelt ihn außen an der nicht gut stehenden Mauer vorbei zum 2:1 ins Netz.

Das erwartete Aufbäumen der Holser bleibt in der Folge aus. Halbwegs gefährlich wird es nur bei einem Schlenzer von Carvalho, der daneben geht (55.), einem Kopfball von Lennart Wüllner, bei dem er nicht genug Druck hinter den Ball bekommt (79.) und einem Steinke-Schuss (87.). Auf der anderen Seite verpasst Fahrnow nach Doppelpass mit Jan Strauch das 3:1 in guter Position (73.) und bei einem Kopfball, den VfL-Torwart Tim Wächter nicht vor Probleme stellt (84.).

»In der ersten Halbzeit haben wir überragend gespielt. Durch einen Fehler ermöglichen wir Holsen die einzige Chance und das Tor«, sagt Michael Albrecht. »In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit haben wir es auch noch gut gemacht. Dann haben wir uns darauf beschränkt, das Ergebnis zu verteidigen. Insgesamt haben wir nicht unverdient gewonnen.« Auch für Frank Schwöppe geht das Ergebnis in Ordnung. »Es gibt so Tage, an denen nichts funktioniert. Wir haben schlecht gespielt. Schade, dass es heute der Fall war«, sagt er.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Vette, Kropp (73. Kreimer), Weinhardt, Strauch (88. Langer), Fahrnow, Terbeck (67. Gierasinski), M. Laege, Zumkehr, Wester, Wißmann.

VfL Holsen:Wächter – Dornbusch, Lüdtke (57. L. Wüllner), Wuttke, Ebmeyer, Steinke, Riemer, Fischer (38. Schendzielorz), Khaled (57. Kötter), Carvalho, N. Wüllner.

Tore:1:0 Fahrnow (27.), 1:1 Carvalho (44.), 2:1 M. Laege (49.).

(Text- und Bildquelle: Bünder Zeitung vom 15.12.2014)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website