Kaka bald in schwarz-weiss?

1. Mannschaft, the club

kaka1Bisher war ein Verkauf von Superstar Kaka beim AC Mailand ein absolutes Tabuthema. Egal ob Chelsea oder Kirchlengern, trotz der irrwitzigsten Angebote handelten sich alle Vereine einen Korb ein. Doch wenn ein Stifter mit dem Fleisch wedelt, könnten auch die Rossoneri schwach werden. Der neureiche BV 21 Stift Quernheim (in Fachkreisen auch TSG 1921 Quernheim)  bietet den Mailändern eine Ablösesumme von ca. 120 Millionen Bratwürstchen und dem Brasilianer ein Jahresnettogehalt von 20000 Pfund Stippgrütze  in den kommenden fünf Jahren!

Am Dienstag wurde eine vierköpfige Delegation aus Stift Quernheim in Mailand vorstellig und unterbreitete das astronomische Angebot für den 26-Jährigen, der nach Christian Seele der zweite Brasilianer sein soll, den Scheich Gellert mit seinen Fleischwaren  in den Norden Deutschlands lockt. Den Angreifer hatte Mailand Ende August für 42 Millionen Euro von Real Madrid geholt. „Ich hoffe, dass Kaka unverkäuflich bleibt“, kommentierte Milan-Patron und Mafia Chef  Silvio Berlusconi die Verhandlungen zwar, doch ein kategorisches Nein gab es von seiner rechten Hand Adriano Galliani zu einem Verkauf Kakas diesmal nicht. Der BV21 Offizielle Ernst Hake gab gegenüber dem DSF gar zu Protokoll, eine Einigung sei „sehr nah“ es müsse nur die Wurstmaschine halten!

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website