Im Spitzenspiel passt nichts

bv1-espelkampFußball-Bezirksliga: BV 21 Stift Quernheim verliert mit 2:3 gegen Preußen Espelkamp

Kirchlengern(BZ). Ein hochklassiges Spitzenspiel haben sich der BV 21 Stift Quernheim und Preußen Espelkamp in der Fußball-Bezirksliga geliefert. Den verdienten Sieg feierten die Gäste, die sich mit 3:2 (0:1) durchsetzten und die alleinige Tabellenführung übernahmen.

Fußballerisch boten beide Mannschaften den etwa 200 Zuschauern einiges. Und auch vor den Toren herrschte über 90 Minuten Hochbetrieb. Der erste Schuss der Platzherren durch Maximilian Laege wurde abgeblockt (2.). Dann waren die Espelkamper an der Reihe. Sven Redetzky scheiterte an Georg Wachowski (12.), kurz darauf ging ein Schuss von Patrick Heuer knapp vorbei (13.).

Nur 60 Sekunden später bediente Laege seinen freistehenden Sturmpartner Pascal Siebers. Doch Heuer war einen Schritt schneller und klärte (14.). In höchster Not musste auf der Gegenseite Marcel Ebmeyer eingreifen, der den Ball von Cristian Nasiu von der Linie kratzte (19.). Den ersten Treffer konnten kurz vor der Pause die Platzherren bejubeln. Jan Strauch erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und passte zu Niklas Wüllner. Seine flache Hereingabe versenkte Siebers flach aus sechs Metern zum 1:0 (43.). Glück hatte sein Team aber mit dem Pausenpfiff. Denn da schlug Christian Fahrnow einen Schuss von Vitalij Loginov von der Linie (45.).

bv1-espelkamp_2Im zweiten Durchgang ging es gleich torgefährlich weiter. Wüllner schlenzte knapp vorbei, kurz darauf fiel das 1:1. Nach einem Foul von Nico Fiedler an Watschagan Harutjunjan im Strafraum verwandelte der Gefoulte den fälligen Elfmeter selbst (50.). Nun waren die Gäste das bessere Team und drückten auf die 2:1-Führung. Die gelang ihnen in der 63. Minute. Harutjunjan brachte einen Freistoß von der rechten Seite scharf vor das Tor, Manuel Vette fälschte ins eigene Tor ab. Die Vorentscheidung verpasste Patrick Rossel, der an den Innenpfosten traf (68.).

Fast im Gegenzug flankte Strauch auf den eingewechselten Kropp. Aus kurzer Distanz überwand er Preußen-Keeper Dorian Beil zum schmeichelhaften 2:2 (69.). Zum dritten Mal klärten die »Stifte« dann bei einem Schuss von Redetzky durch Manuel Vette auf der Linie (72.). Die Riesenchance zum Ausgleich ließ in der 78. Minute Kropp aus, der den Ball aus sieben Metern frei vor dem Tor nicht traf. Die Entscheidung fiel in der 86. Minute. Eine Ecke haute Harutjunjan direkt an den langen Pfosten, den Abpraller verwertete Nasiu zum 3:2-Sieg für die Gäste.

»Wir haben heute richtig doofe Gegentore bekommen. Es passte irgendwie gar nichts zusammen. Daher haben wir verdient verloren«, sagte BV-Trainer Frank Schwöppe. »Das hat man auch an der Körpersprache gemerkt. Da gingen kurz vor dem Ende die Köpfe runter. Das kenne ich so eigentlich nicht von den Jungs.«

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Hebrock, Fiedler (62. Kropp), Vette, Strauch, Fahrnow, Ebmeyer (71. Gierasinski), Carvalho (85. Terbeck), Wüllner, Laege, Siebers.

Preußen Espelkamp: Beil – Heuer, Redetzky, Loginov, Nasiu, Schmidt, Harutjunjan (90. Manske), Warkentin, Tsingour (52. Fritz), P. Rossel (73. Penner), B. Rossel.

Tore: 1:0 Siebers (42.), 1:1 Harutjunjan (50., Foulelfmeter), 1:2 Vette (61., Eigentor), 2:2 Kropp (67.), 2:3 Nasiu (85.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 21.03.2016)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.