Geglückter Saisonstart!

1. Mannschaft

bv1-vehlageBV Stift Quernheim gewinnt am 1. Spieltag mit 1:0 gegen SC BW Vehlage.

Aller Anfang ist schwer: Der Griff ins Phrasenschwein wird den Spielern des BV Stift Quernheim zum Auftakt der Bezirksliga-Saison 2020/ 21 herzlich egal gewesen sein. Sie behielten im Heimspiel gegen den unbequemen SC BW Vehlage dank eines späten Jokertors von Alexander Hermann mit 1:0 (0:0) die Oberhand und bescherten ihrem neuen Trainer Sebastian Numrich damit einen gelungenen Einstand.

„Es war eine schwere Geburt. Aber wir wollten unbedingt mit drei Punkten starten, und die haben wir jetzt“, so ein erleichterter Sebastian Numrich nach dem Happy End. Seine Mannen hätten es leichter haben können. Trotz guten Beginns mit Chancen für Tibor Sander per Kopf und Daniel Wester sowie einer nicht optimal zu Ende gespielten 3:1-Überzahl vor dem Vehlager Tor blieb die Führung aus – danach stellten die tief stehenden Gäste die Räume zu und machten es dem Favoriten schwer.

Im Endeffekt war es auch das glückliche Händchen des Trainers, der die Gastgeber jubeln ließ. „Dafür ist ein guter Stürmer ja auch da“, freute sich Numrich, der den Siegtorschützen nach gut einer Stunde für Tibor Sander eingewechselt hatte. Bei der entscheidenden Szene stand Alexander Hermann goldrichtig und brauchte den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben, zuvor waren Vehlages Torhüter Thorsten Korejtek und Daniel Wester in einem Zweikampf verwickelt. „Der Schiedsrichter hat anschließend erklärt, dass er auf Elfmeter für uns entscheiden wollte, dann aber den Vorteil laufen ließ“, erklärte der Quernheimer Coach und zog nach einem aus seiner Sicht „typisch ersten Saisonspiel“ noch ein positives Fazit: „Aufgrund des Chancenplus’ ist der Sieg am Ende auch verdient.“

(Quelle: FuPa.net vom 07.09.2020)