Freistoß-Hammer kostet Stift Punkt

varl-bv1Fußball-Bezirksliga: 1:2 bei Union Varl

Rahden(sp). Der BV Stift Quernheim sorgt für Spannung im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga: Bei Union Varl gab es eine 1:2 (0:1)-Pleite, die den Gegner wieder hoffen lässt. Die »Stifte« verstärkten gestern ihre Reserve, während vier Spieler der zweiten Mannschaft in der Startelf standen. »Einen Punkt hätten wir dennoch mitnehmen können«, sagte Abwehrspieler Nico Fiedler in Vertretung von Michael Albrecht.

In der 30. Minute sorgte Patrick Spreen mit einer starken Einzelleistung für den Rückstand der »Stifte«. Zur zweiten Halbzeit waren dann Jan Strauch und Manuel Vette nachgekommen, so dass die Gäste besser ins Spiel fanden. Varl hingegen zog sich weiter zurück und wurde in der 77. Minute mit einem Handelfmeter bestraft. Maximilian Laege traf zum Ausgleich. Mit den Augen auf den Sieg gerichtet, rannte Stift Quernheim nun auf das Varler Tor. In der Drangphase folgte der Auftritt von Marius Helmich. Er hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern direkt ins Tor. Fiedler: »Da gab es nichts zu halten.«

Union Varl: Redeker – Drumann (79. Wehbrink), S. Lange, Wegehöft, Helmich, A. Lange, Spreen, L. Meier (60. J. Meier), Rosengarten (72. Niestrath), Hodde, Koch.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Fiedler, Moerkerk, Bach, Heidenreich (46. Strauch), Fahrnow, Langer, Wißkamp (46. Vette), Zumkehr, M. Laege, Wester.

Tore:1:0 Spreen (30.), 1:1 M. Laege (Handelfmeter), 2:1 Helmich (83.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 01.06.15)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.