Fair Play im Derby

Fußball-Kreisliga B: Stift-Reserve gewinnt 3:1 nach 0:1

[…]

Der BV 21 Stift Quernheim II hat das Gemeindeduell gegen RW Kirchlengern III 3:1 (0:1) gewonnen. Als Gewinner darf sich aber auch Kirchlengerns Stanislav Allerdings fühlen. Steven Alhorn hatte Kirchlengern (23.) zunächst in Führung gebracht. In der 54. Minute gab es dann eine Strafraumszene, bei der Allerdings vermeintlich gefoult wurde. Schiedsrichter Waldemar Hundsdörfer (Bad Salzuflen) entschied auf Elfmeter. Der Kirchlengeraner teilte dem Schiedsrichter anschließend ohne Druck durch die gegnerische Mannschaft mit, dass kein Foulspiel vorgelegen habe. Hundsdörfer nahm seine Entscheidung zurück und die »Stifte« drehten die Partie durch Dustin Kollmeier (61.), Robin Wikinghoff (70.) und Janis Heipmann (85.). Allerdings’ Verhalten wurde durch den Schiedsrichter im Spielbericht vermerkt und wird vom Fußballkreis für den Fair-Play-Preis des westfälischen Fußballverband gemeldet.

(Textauszug aus Bünder Zeitung vom 02.04.2016)

Veröffentlicht in 2. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.