Ein Trio zeigt sich selbstbewusst

1. Mannschaft, Saison 12/13

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA: TuS Tengern II, VfL Frotheim und Union Varl landen wichtige Siege

Lübbecke (pla/wib). Perfektes Wochenende für die Fußball-Bezirksligisten. Das Trio feierte geschlossen Siege. Der TuS Tengern II und Union Varl verbesserten dabei ihr Punktekonto in den zweistelligen Bereich, der VfL Frotheim landete den dritten Dreier.

Der TuS Tengern II, der das Trio mit zwölf Zählen anführt, war dabei das Heimspiel gegen den BV Stift Quernheim nicht nur auf Grund der eingeschränkten eigenen personellen Möglichkeiten mit Respekt angegangen. „Wir hatten sicherlich Glück, nicht gleich zu Beginn des Spiels in Rückstand geraten zu sein, aber am Ende war der Sieg verdient, da wir insgesamt auch die besseren Torchancen hatten“, ließ Aushilfscoach Christoph Kuhlmann, der von Gerd Hartmann unterstützt wurde, die Partie noch einmal Revue passieren. „Wir hatten das Spiel ab der 55. Minute eigentlich gut im Griff“, ergänzte er. Mit Salem Memic, dem angeschlagenen Florian Hartman und Michael Grätz hatte Tengern II lediglich drei Auswechselspieler zur Verfügung. Als sich Michael Graetz nach 90 Minuten bereit zur Einwechslung machte, herrschte bereits gute Stimmung an der Seitenlinie. „Ich nicke den Ball rein“, meinte Graetz, als er bei der Ausführung eines Eckballs aufs Spielfeld lief. „Allerdings hätte der Ball auch zu mir kommen müssen“, schränkte er nach dem Schlusspfiff, als die Spieler Christoph Kuhlmann feierten, ein. Gerd Hartmann hatte derweil Trainer Christian Meyer, der sich bereits von seinem Start beim Berlin-Marathon erholte, längst über den 2:0-Sieg informiert.

[…]

(Auszug aus der NW Lübbecke vom 02.10.12)

________________________

Holsen kassiert erneut ein spätes Gegentor

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA: Stift Quernheim schwach

Kreis Herford (bk). Sieglos blieben alle vier heimischen Bezirksligisten am vergangenen Spieltag. Während der SV Rödinghausen II beim 1:1 im vorgezogenen Spiel in Kutenhausen die ersten Zähler abgab, trennten sich der VfL Holsen und RW Kirchlengern 3:3-Unentschieden. Aufsteiger Stift Quernheim verlor bei Tengern II mit 0:2.

[…]

Einigermaßen gefasst, aber spürbar bedient war Stift Quernheims Trainer Michael Albrecht nach der 0:2-Niederlage seiner Mannschaft bei der Reserve des TuS Tengern. „Wir haben uns trotz gefühlten 60 Prozent Ballbesitz kaum klare Chancen erspielt, während Tengern II in der zweiten Halbzeit noch auf 3:0 hätte erhöhen können“, so Albrecht, dessen Team bereits nach neun Minuten mit 0:2 im Hintertreffen lag. Die beste Gelegenheit für die Gäste hatte bereits nach zwei Minuten Sebastian Kropp, der alleine auf das Tor der Gastgeber zusteuerte, das Leder jedoch über den Kasten setzte.

„Ich möchte die schlechte Vorstellung nicht mit der personellen Situation oder den schlechten Platzverhältnissen entschuldigen. Wir waren so schlecht, dass man sich eigentlich nicht mehr darüber aufregen muss“, kommentierte Albrecht, dessen Team mit einem Sieg in Tengern auf Rang drei hätte klettern können, sich nun aber auf Platz acht wiederfindet.

(Auszug aus der NW Bünde vom 02.10.12)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website