6 Punkte, 12:0 Tore, starkes Wochenende!

Am gestrigen Sonntag konnten beide Senioren Teams ihre Heimspiele gewinnen. Besonders wichtig war dabei der 5:0-Erfolg der Reserve, die sich damit etwas vom Relegationsplatz absetzen konnte. Deutlich höher gewann dagegen die erste Mannschaft vom BV 21. Mit 7:0 wurde der BV Werther vom Platz gefegt! Unten sind die einzelnen Spielberichte aufgeführt.

Kantersieg im Schongang

bv1_bv_wertehrFußball-Bezirksliga: Stift Quernheim 7:0

Kirchlengern(BZ). Eine einseitige Begegnung haben die Zuschauer gestern Nachmittag auf dem Kunstrasenplatz im Friedenstal gesehen. Der BV 21 Stift Quernheim schoss in der Fußball-Bezirksliga den BV Werther mit 7:0 (4:0) ab.

Schon nach 20 Minuten hätte Schiedsrichter Marco Prüßner die Partie abpfeifen können. Denn zu diesem Zeitpunkt hatten die Platzherren gegen völlig überforderte Gäste eine deutliche 4:0-Führung vorgelegt. Angreifer Sebastian Kropp eröffnete den Torreigen mit seinem Treffern in der 2. Minute. Nur drei Zeigerumdrehungen später klingelte es erneut im Tor von Gästeschlussmann Can Dar. Und wiederum war Kropp zur Stelle (5.). Es dauerte anschließend nur weitere 180 Sekunden – und die Stift Quernheimer konnten zum dritten Mal jubeln. Als Torschütze zeichnete sich Maximilian Laege aus (8.). Spätestens mit dem vierten Treffer der »Stifte« durch Renée Terbeck war die Entscheidung gefallen (20.). Nach einem Foul von Werthers Igor Franz an Terbeck gab es Elfmeter für die Gastgeber. Doch Can Dar entschied das Duell mit Kropp für sich (42.).
Nach dem Wechsel kam Werther durch Nils Koch zur ersten und einzigen Chance. Er schoss aber drüber (53.). Fortan spielte wieder nur Stift Quernheim, kam zu vielen guten Möglichkeiten, vergab aber zahlreich. Drei Gelegenheiten verwerten die Gastgeber aber doch noch. Lars Wißmann zirkelte einen Freistoß unhaltbar ins Eck (57.), in der Schlussphase erhöhten Maximilian Laege (86.) und Kropp (88.) noch auf 7:0. »Vor allem in den ersten acht bis zehn Minuten haben wir überragend gespielt. Werther konnte froh sein, dass wir dann zwei Gänge zurückgeschaltet haben. Sonst wäre es zweistellig ausgegangen«, sagte Trainer Michael Albrecht.

BV 21 Stift Quernheim:Wachowski – Wißmann, Vette, Kröhnert (40. Langer), Zumkehr, Fahrnow, Wester, Terbeck (75. Gierasinski), F. Laege (68. Strauch), M. Laege, Kropp.
BV Werther:Dar – Romoth, Niemann, Küsters, Lasner, Koch, Franz, Bökenkamp, Solfrian, Falk, Schulze Hessing (75. Gejo Mezgal).

Tore:1:0, 2:0 Kropp (2., 5.), 3:0 M. Laege (8.), 4:0 Terbeck (20.), 5:0 Wißmann (57.), 6:0 M. Laege (86.), 7:0 Kropp (88.).

Besonderes Vorkommnis:Kropp scheitert mit Foulelfmeter an BV-Torwart Dar.

Holsen II patzt im Titelrennen

Stift Quernheim II hat für eine kleine Überraschung gesorgt und den FC Exter II deutlich mit 5:0 (3:0) vom Platz gefegt. Maximilian Gierasinski aus der »Ersten« zerlegte Exter mit seinen vier Treffern förmlich im Alleingang. Für Trainer Christoph Kruse war die Sache eindeutig: »Wir haben heute verdient haushoch gewonnen und uns mit den Toren belohnt. Dabei haben wir aber auch nicht die Defensive vernachlässigt und so gut wie keine Torchancen zugelassen.«

(Text- und Bildquelle: Bünder Zeitung vom 13.04.2015)

Reserve gewinnt Derby gegen Kloster!

BastiFUSSBALL-Kreisliga B: 2nd Edition des BV 21 Stift Quernheim gewinnt mit 2:1 (2:1) gegen den Ortsnachbarn VfL Klosterbauerschaft.

Es war ein sehr hitziges und von Kampf geprägtes Derby, das sich die beiden Mannschaften auf dem Platz ablieferten. Am Ende hatten die Stifter etwas mehr Glück und konnten das Derby für sich entscheiden.

Dabei begann das Spiel für die Reserve mehr als schlecht. In der 11. Minute sah Mario Mock wegen Spielerbeleidigung die rote Karte und Stift Quernheim musste 80 Minuten lang in Unterzahl agieren. Die Gastmannschaft aus Klosterbauerschaft baute daraufhin zunehmen Druck auf die defensiv stehenden Stifter aus und wurden in der 21. Minute belohnt, nachdem Alexander Altergot ein Traumtor per Volley gelang. Dennoch ließen sich die Spieler um Trainer Christoph Kruse nicht hängen, sondern kämpften gegen die drohende Niederlage weiter an. Nach einer Standardsituation konnte der Ball zu Mario Schröder weitergeleitet werden, der dann nur noch einnicken musste (24.). Die Stifter beschränkten sich weiter darauf gut und geschickt zu verteidigen und dann gezielt zu kontern. In der 37. Minute konnte dann der Ball in der Defensive gewonnen werden und Basti Baumann gezielt aus 30 Metern eingesetzt werden, der sich ein Herz nahm und zum 2:1 Führungstreffer verwandelte. Der Spielstand war mit einem Mann weniger komplett auf den Kopf gestellt! Der VfL Klosterbauerschaft konnte danach seine Außenspieler geschickt einsetzen, aber zu wenig Kapital daraus schlagen. In der 45. Minute hatte der VfL den Ausgleich auf dem Fuß, als ein Freistoß fast direkt verwandelt wurde. Doch der Stifter Schlussmann Patrick Lohoff parierte den Freistoß exzellent und die Reserve nahm die Führung mit in die Pause.

Nach der Pause begann der erwartete Ansturm vom VfL Klosterbauerschaft um zumindest noch einen Punkt im Friedenstal zu entreisen. Die Spieler von Stift Quernheim igelten sich in ihrer eigenen Hälfte ein und waren nur noch darauf beschränkt zu verteidigen. Das Defensiverhalten der Stifter war aber so gut, dass sich nicht wirklich viele klare Torchancen für den VfL ergaben, lediglich Philipp Nietz (60.) und Tiemo Nolte (75.) hatten klare Gelegenheiten die aber ungenutzt blieben. Letztlich konnten die Stifter das Ergebnis über die Zeit retten und feierten ihren ersten Derbysieg in diesem Jahr.

Bevor es für die Reserve in die Winterpause geht steht noch das letzte Saisonspiel gegen den VfL Holsen zu Hause um 12:15 Uhr an. Insgesamt stehen nun 13 Punkte auf dem Konto und der Abstand auf den direkten Abstiegsplatz beträgt nun 9 Punkte.

Derby-Time!

Derby_BV21_KlosterFUSSBALL-Kreisliga B: BV 21 Stift Quernheim II empfängt VfL Klosterbauerschaft.

Am Sonntag um 12:15 Uhr steht wieder eines der größten Derbys im Kreis Herford an. Der VfL Klosterbauerschaft gastiert im Derby gegen den BV 21 Stift Quernheim. Das Team aus Klosterbauerschaft steht in der Liga auf Position sechs, gewann jedoch keines seiner letzten fünf Spiele. Unter anderem setzte es gegen FC RW Kirchlengern eine erste Derbyniederlage. Die „Stifter“ konnten sich in den letzten Spielen etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und sammelten immerhin sieben Punkte aus den letzten fünf Spielen. Soviel zu den Fakten vor dem Spiel. Sobald jedoch der Ball am Sonntag rollt, sind alle Fakten ausgeblendet und es geht nur darum wer den Platz als Sieger verlässt. Der letzte Derbysieg der Reserve des BV21 liegt schon mehr als zwei Jahre zurück. Am 06. Mai 2012 konnte sich das Team der „Stifte“ mit 2:1 durchsetzen, nachdem Christian Fahrnow in der letzten Minute den Siegtreffer köpfte.

Seid also am Sonntag um 12:15 Uhr dabei und unterstützt unsere Jungs!

Anschließend findet das Spiel der ersten Mannschaft gegen die Spvg. Union Varl statt.

Reserve verschafft sich Luft im Abstiegskampf

JPB_Man_of_the_match_AhleFußball-Kreisliga-B Gruppe-2: 5:3 (3:2) Erfolg gegen SV Ahle

Es war ein Spiel mit viel Höhen und Tiefen und mit viel Willen und Zweikampfstärke, obwohl man schon nach wenigen Minuten führte. Durch einen Abwehrbock eines Ahler Spielers war Jan-Philipp Bönker frei durch und erzielte seinen vierten Saisontreffer. Doch wie schon zu oft in der Saison, baute die Reserve nach einer Führung spielerisch auf einmal ab. Nach einem Eckball von Ahle stimmte die Zuordnung nicht in der Abwehr und ein Ahler Spieler konnte per Kopf ins lange Eck den Ausgleich erzielen. Von nun an fand kaum mehr ein Spielfluss der Reserve statt, völlig verunsichert wurden Fehlpässe aus wenigen Metern gespielt und die Zuordnung im Mittelfeld passte gar nicht mehr.

Hinzu kam ein indirekter Freistoß im eigenen 16er, da der Torwart den Ball zu lange in der Hand hielt. Nach einem abgefälschten Schuss stand es plötzlich 1:2 aus Sicht der Hausherren. Lobenswert ist die Art und Weise, wie nach dem Rückstand zurück gekommen ist. Auf einmal wurden wieder Zweikämpfe gewonnen und sich Torchancen heraus gespielt. Nach einem Eckball von Basti Baumann wurde zunächst der Ball abgewehrt und landete direkt vor den Füßen von Jan-Philipp Moerkerk der einen gut platzierten Schuß setzte den der Torwart gerade noch so parieren konnte, aber direkt vor die Füße von Jan-Philipp Bönker – 2:2! Mit einmal war das Spiel gekippt. Ahle investiert nichts mehr und kam nur noch schwer aus der eigenen Hälfte. Kurz vor der Halbzeit eroberte Ingemar Kröhnert einen wichtigen Ball im Mittelfeld und legte quer zu Robin Wilkinghoff, der nach außen für Mario Schröder ablegte und eine Flanke (mit links!) auf den Fuß von Jan-Philipp Bönker schlug und den Ball im Tor verwandelte. Das Tor fiel mit dem Pausenpfiff und die Reserve führte mi 3:2.

Nach der Halbzeit beschränkte sich die Reserve auf ihre Defensive und konterte geschickt. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf zum zuvor eingewechselten Steven Ransiek, setzte sich dieser am Strafraum durch und verwandelte mit einem trockenen Schuss zum 4:2. Ahle rannte weiter verzweifelt gegen die gut stehende Defensive der 2nd Edition an und ermöglichte weitere Kontermöglichkeiten für Stift Quernheim. Nach einem guten Schuss von Jan-Philipp Bönker konnte der Torwart nur zur Seite klären wo Marcel Wißkamp einschussbereit stand und zum 5:2 verwandelte.

In den letzten Minuten schlichen sich wieder einige leichtsinnige Fehler in der Defensivarbeit ein, sodass Dustin Klüter etliche Male die Situationen entschärfen musste. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht vernünftig geklärt werden und der Ahler Spieler hatte keine Mühe zum 3:5 einzuschieben. Am Ende standen weitere drei Punkte für die Reserve auf dem Konto und im Hinblick auf die nächsten drei Partien (Dreyen, Klosterbauerschaft und Holsen) war ein Sieg gegen den SV Ahlen schon ein wichtiger Erfolg.