BV Stift Quernheim unterliegt mit 2:3 beim FC Bad Oeynhausen

fco-bv1Der BV Stift Quernheim steht in der Fußball-Bezirksliga auch nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkt da. Beim FC Bad Oeynhausen unterlag die Elf von Trainer Rolf Kuntschik mit 2:3 (2:2).

„Das war irgendwie ein seltsames Spiel“, bilanzierte Kuntschik nach der Niederlage seiner Mannschaft beim Titelanwärter. Seine Mannschaft kam in den ersten 25 Minuten überhaupt nicht in die Partie und musste froh sein, dass es bei den beiden Gegentreffern durch Benedikt Valldorf in der 3. und Betim Sahitaj in der 20. Minute blieb. „Da hat Bad Oeynhausen uns eingedreht, weil wir viel zu behäbig und lethargisch in den Zweikämpfen waren“, ärgerte sich Kuntschik.

Nach einer guten halben Stunde aber versenkte BV-Mittelfeldspieler Christian Fahrnow eine sehenswerte Direktabnahme zum 1:2-Anschlusstreffer im Bad Oeynhauser Tor, Kai Krüger ließ fünf Minuten später per Handelfmeter sogar den Ausgleich folgen. So ging es mit einem für die Gäste eher schmeichelhaften Unentschieden in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Stift Quernheimer deutlich, agierten in den Zweikämpfen nun deutlich präsenter und hatten durch Krüger und Fabian Ebeling mehrere gute Chancen zur Führung, die FCO-Schlussmann Mirko Göhner aber jeweils mit starken Paraden zunichte machte. „Da hätten wir in Führung gehen müssen“, trauerte Kuntschik diesen Gelegenheiten hinterher.

Auf der anderen Seite hatten auch die Hausherren gute Möglichkeiten, das letztlich entscheidende 3:2 in der 76. Minute fiel jedoch durch einen Elfmeter, den Kevin Reimer sicher verwandelte. Vorausgegangen war ein vermeidbares Foulspiel im Strafraum von BV-Verteidiger Patrick Langer.

„Wir waren bis auf Fabian Ebeling vorne nicht durchschlagskräftig genug“, meinte Kuntschik. „Zudem dürfen wir nicht mit so einer Einstellung in die Partie gehen“, ärgerte sich der Trainer über die verschlafene Anfangsphase.

Schiedsrichter: Riza Öztürk – Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Benedikt Valldorf (3.), 2:0 Betim Sahitaj (20.), 2:1 Christian Fahrnow (34.), 2:2 Kai Krüger (39. Foulelfmeter), 3:2 Kevin Reimer (76. Foulelfmeter)

(Quelle: FuPa.Net vom 20.08.2018)

Veröffentlicht in the club.