BV II – FC RW Kirchlengern II

the club

Starke Stifter Mannschaft verliert im Derby mit viel “Pech”!

Am gestrigen Sonntag traf die 2nd Edition des BV 21 Stift Quernheim im heimischen Friedenstal auf den Lokalrivalen RW Kirchlengern. Beflügelt durch den ersten Saisonsieg vom vorherigen Wochenende, sollten nun die nächsten wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg eingefahren werden. In der ersten Halbzeit war -wie auch nicht anders zu erwarten- Kirchlengern die Spielbestimmende Mannschaft. Jedoch gelang es dem Team von Trainer Henning Siebers den Gegner vor dem eigenen Tor stets fern zu halten. Hier funktionierte die Stift Quernheimer Abwehrreihe sehr gut.

Bis auf einen gefährlichen Kopfball nach einem Eckestoß kurz vor der Halbzeit, kam Kirchlengern zu keinen Nennenswerten Gelegenheiten. In dieser Situation verschätzte sich Tobias Schwabe leicht, der aber sonst mit einer starken Leistung überzeugen konnte. Nach der Pause wurde die Gangart spürbar härter. Von Stifter Seite wurden die Zweikämpfe gesucht und zu meist gewonnen. Dies brachte allerdings nicht viel ein, da es nun der unparteiische war, der in das Spielgeschehen eingriff. Fair gewonnen Zweikämpfe wurden konsequent zurückgepfiffen. Ein Spielaufbau wurde somit doppelt schwer. An dieser Stelle gelang es nur noch selten, einen Ball sauber in die Spitze zu befördern und somit für Entlastung zu sorgen.

Die Abwehr des BV 21 hatte weiterhin alles unter Kontrolle und RWK konnte nicht durchbrechen. Diese besagt Kontrolle verlor der Schiedsrichter leider ab der 60. Minute. Von dort an überschlugen sich die Ereignisse. In der 65. Minute wird Kapitän Vadim Erbis mit einer sehr zweifelhaften gelb-roten Karte dem Felde verwiesen. Es galt 25 Minuten in Unterzahl zu überstehen. Das verschaffte Kirchlengern natürlich mehr Freiraum. In der 75. Minute gelang es einem Kirchlengeraner die Abwehr zu überwinden. Sebastian vom Hofe greift ein und bringt den Stürmer zu Fall.

Elfmeter! Kirchlengern tritt an und vergibt!

Weiter ging die Abwehrschlacht vom Friedenstal! In der 85. Minute betrat Kirchlengern den Stifter Strafraum erneut. Christian Schnittger gewinnte hier den Zweikampf und erobert den Ball zurück. Doch wieder ein Pfiff! Erneut Elfmeter für Kirchlengern.Ein weiteres Geschenk, welches diesmal dann doch dankbar von Kirchlengeraner Seite angenommen wurde. 0-1!

Diesem Schlag hatte der BV 21 nichts mehr entgegen zu setzten. Ein Punktgewinn wäre mehr als nur verdient gewesen. Wäre die Partie mehr geleitet und nicht beeinflusst worden, möchte man besser nicht drüber nachdenken wie das Spiel hätte ausgehen können.

Spielt die 2nd Edition mit gleichem Einsatz und Herz weiter, wird sie andere Spiele ganz klar gewinnen!

Aufstellung:

Tor: Sander

Abwehr: vom Hofe(Quest), Schnittger, Schwabe T.

Mittelfeld: Erbis, Vette, Baumann, Blöbaum,  Taggert

Sturm: Entgelmeier(Schwabe C.), Pliskat

-Redakteur Sebastian vom Hofe

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website