Auf der Wiese läuft’s

lohe-bv1Fußball-Bezirksliga: Stift Quernheim siegt beim TuS Lohe 4:0

Bad Oeynhausen (sp). Der BV 21 Stift Quernheim scheint doch noch auf Naturrasen heimisch zu werden. Im dritten Anlauf gab es gestern Nachmittag den ersten Sieg auf diesem Untergrund. Beim TuS Lohe hieß es 4:0 (1:0). »Mit den beiden Rasenplätzen in Bad Salzuflen und Minden war das aber nicht zu vergleichen. Das ist eine Wiese, auf der bei dieser Witterung zuvor auch noch die zweite Mannschaft gespielt hatte«, sagte Stift-Coach Frank Schwöppe. »An ein Fußballspiel im eigentlichen Sinne war nicht zu denken.«

Die »Stifte« lösten die Situation nach zwei Spielen ohne Sieg auf ungewohntem Boden hervorragend. »Wir haben in der ersten Halbzeit nichts zugelassen«, lobte Schwöppe. »Es war aber schwer, selber etwas zu entwickeln.« Im Laufe des Spiels wurden die Räume für die Gäste allerdings größer und mit der ersten gute Chance ging der BV 21 in Führung. Nach einer Kopfballverlängerung von Renée Terbeck passte Carlos Carvalho geistesgegenwärtig durch die Schnittstelle und Torjäger Pascal Siebers bedankte sich mit dem 1:0. Der Bann war gebrochen.

Nach dem Seitenwechsel war bei Lohe zwar eine große Zweikampfbereitschaft und eine hohe Intensität festzustellen, die Gäste ließen aber nur zwei Chancen zu. »Wenn man Niklas Wüllner und Sebastian Kropp einwechseln kann, wird es für einen Gegner natürlich irgendwann schwer«, sagte Schwöppe. »Kropp hat sofort gebrannt.« Wüllner legte in der 78. und 88. Minute auf, der Stürmer verwandelte jeweils zum 3:0 und 4:0. »Damit haben die Einwechselspieler vier Scorerpunkte«, freute sich Schwöppe über ein gutes Händchen. Für das 2:0 hatte zuvor in der 56. Minute einer gesorgt, der nicht unbedingt fürs Toreschießen bekannt ist. Nach einem Carvalho-Freistoß traf Innenverteidiger Manuel Vette ins Tor. Nach diesem Tor hatte Lohe dann seine beste Chance des Spiels, die Stift Quernheim vereitelte. Zudem scheiterte Stürmer Manuel Hejlek noch einmal kurz vor Schluss. »Wir haben das richtig gut gelöst. Ich bin prima zufrieden«, freute sich Schwöppe nach dem Ende des kleinen Durchhängers.

TuS Lohe: Witthaus – Erdbrügger, Behr, Tappe (68. Rahe), Hejlek, Vodola, Lücking, Servos, Felde, Vahle, Mund.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Fiedler, Siebers (62. Kropp), Fahrnow, Terbeck (54. Wüllner), M. Laege, Ebmeyer, Gierasinski, Carvalho (80. Weinhardt), Wester, Vette.

Tore: 0:1 Siebers (38.), 0:2 Vette (56.), 0:3 Kropp (78.), 0:4 Kropp (88.).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 09.11.2015)

Veröffentlicht in 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.