Alles im Griff

1. Mannschaft

bv21-varlFußball-Bezirksliga: BV 21 Stift Quernheim feiert 5:1-Sieg gegen Union Varl

Kirchlengern(BZ). Dieser Auftakt in die Rückrunde kann sich sehen lassen: Der BV 21 Stift Quernheim hat das erste Spiel nach der Winterpause gegen Union Varl dominiert und souverän mit 5:1 (1:0) gewonnen.

Auf dem Kunstrasenplatz im Friedenstal zeichnete sich schon früh ab, dass es für die Gäste nichts zu holen geben würde. Vor allem in der Abwehr präsentierten sie sich desolat und ließen die Stift Quernheimer schalten und walten, wie sie wollten. Zwar verbuchten die Gäste die erste Möglichkeit für sich, als André Lange frei vor BV-Keeper Georg Wachowski scheiterte (4.). Doch das sollte für lange Zeit die einzige Offensivaktion der Varler bleiben.

Fortan diktierten die Platzherren das Geschehen und gingen in der 14. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Ball von Offensivmann Christian Fahrnow, der aufgrund einiger Ausfälle zusammen mit Lars Wißmann die Innenverteidigung bildete, tauchte Renée Terbeck allein vor dem Tor auf und ließ sich diese Chance nicht entgehen – 1:0. Gegen die überforderte Hintermannschaft der Gäste hätten die »Stifte« das Pausenergebnis deutlich höher gestalten müssen. Doch Daniel Kreimer (16.) und Mustafa Sandal (17.) scheiterten allein vor Union-Torwart Marcel Redeker, während Tim Menne zu eigensinnig war (23.) und Sandal den Ball aus kurzer Distanz drüber jagte (25.). Pech hatte Sandal in der 32. Minute, als sein Schuss auf der Linie geklärt wurde. Auch Florian Laege verpasste das 2:0 mit einem Fernschuss knapp (45.).

Was die Gastgeber im ersten Durchgang noch versäumt hatten, holten sie nach dem Wechsel allerdings schnell nach. Das 2:0 war fast eine Kopie des ersten Treffers. Doch dieses Mal fungierte Wißmann als Passgeber, Terbeck vollendete flach zum 2:0 (52.). Nur 60 Sekunden später vergab erneut Laege knapp, ehe das 3:0 folgte. Sandal steckte den Ball durch die Lücke, Tim Menne lupfte das Spielgerät unhaltbar über André Redeker hinweg ins Netz.

bv21-varl_2In der 68. Minute durfte sich auch Wachowski wieder einmal auszeichnen. Einen Freistoß von Varls Jens Meier aus 20 Metern parierte er stark. Die folgenden beiden Aktionen gehörten jedoch wieder Stift Quernheim – und waren von Erfolg gekrönt. Nach einem Foul an Terbeck legte sich Sandal den Ball zurecht und setzte ihn über die Mauer hinweg zum 4:0 in die Maschen (77.). Nur 120 Sekunden danach durfte Sandal nochmals jubeln. Varls Schlussmann Marcel Redeker ließ einen Schuss von Jan Strauch durch die Hände gleiten, Sandal staubte per Kopf zum 5:0 ab (79.).

Der Schlusspunkt in einer über 90 Minuten einseitigen Begegnung war allerdings den Gäste vergönnt. Veit Usslepp hatte André Lange im eigenen Strafraum gefoult, Schiedsrichter Detlef Fink (Dehme) entschied auf Elfmeter. Den verwandelte Pascal Meier zum 1:5-Endstand aus Sicht der Gäste.
»Wir haben nach der Pause ein positives Zeichen gesetzt. In der zweiten Hälfte haben wir das nachgeholt, was wir in der ersten noch versäumt haben – nämlich Tore zu machen«, sagte BV-Co-Trainer Torsten Altenhöner.

BV 21 Stift Quernheim: Wachowski – Taggart, Kreimer, Strauch, Fahrnow, Wißmann, Zumkehr (62. Usslepp), Laege (77. Waldmann), Menne (66. Baumann), Sandal, Terbeck.

Union Varl:Redeker – Drumann (40. Meyer), S. Lange (77. Drunagel), Niestrath, Kassen (46. J. Meier), A. Lange, P. Meier, Spreen, Hodde, Nürnberg, Koch.

Tore:1:0 Terbeck (14.), 2:0 Terbeck (51.), 3:0 Menne (55.), 4:0 Sandal (77.), 5:0 Sandal (79.), 5:1 P. Meier (85., Foulelfmeter).

(Quelle: Bünder Zeitung vom 17.02.2014)

Schreibe einen Kommentar

Comment
Name
Mail
Website