1:1-Remis gegen TuRa Löhne

Endlich wieder Bezirksliga-Fußball! Stift Quernheim empfing TuRa Löhne zum Auftakt. Und zunächst präsentierte sich der BV von einer ganz starken Seite. Bereits nach drei Minuten schoss Fynn Salam den Ball ins Tor, traf dabei aber Tibor Sander auf der Linie an, der dabei im Abseits stand. In der ersten Halbzeit konnte Löhne nur eine Chance verbuchen. Nach einem Abschlag von Torwart Andreas Wiens standen plötzlich drei Spieler relativ frei vor BV-Schlussmann Lukas Heller. Marc Rinnelt vergab allerdings aus kürzester Distanz. Neun Minuten vor der Halbzeit traf Fabian Ebeling zum verdienten Führungstreffer für die Hausherren aus gut 20 Metern ins rechte untere Eck.
Nach der Halbzeit bot sich für die Zuschauer ein anderes Bild. TuRa Löhne spielte auf einmal gekonnt auf und Marc Rinnelt schoss das verdiente 1:1 (59.).

Wie TuRa vor der Pause, besaß Stift nach der Halbzeit nur eine nennenswerte Chance: Nach Pass von Salam stand Dennis Sundermeier frei vor Wiens, der Ball flog über das Tor (68.). Als Stift Quernheim das vierte mal wechseln wollte, beschwerte sich Löhne. Denn in der Halbzeit verwehrte der Schiedsrichter den seit dieser Saison erlaubten vierten Wechsel. ,, Der Schiri hat sich entschuldigt. Noch habe ich mit unserem Vorstand nicht darüber gesprochen ob wir deshalb noch etwas machen werden“, so TuRa-Trainer Cetin Cakar. Rolf Kuntschik, Trainer vom BV 21 war letztendlich zufrieden mit dem 1:1:,, Ich muss heute leider damit leben. In der zweiten Halbzeit hatten wir kein Mittelfeld mehr. Nichtsdestotrotz bin ich froh, das die Mannschaft die Kurve bekommen hat nach der schlechten zweiten Hälfte der Vorbereitung.“

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Fabian Ebeling (36.), 1:1 Marc Rinnelt (59.)

(Quelle: FuPa.net vom 12.08.2019)